Doktoratsprogramme


Isabell Lohmann (Redaktion) am 12. Januar 2011
Mit dem neuen FWF-Doktoratskolleg (DK) unter der Leitung von Maarten Janssen vom Institut für Volkswirtschaftslehre verfügt Österreich seit Oktober 2010 über eine hochwertige wirtschaftswissenschaftliche DoktorandInnenausbildung nach internationalem Vorbild: Die Vienna Graduate School of Economics (VGSE) bietet den sechs Teilnehmern des ersten Durchgangs die Möglichkeit, in intensiver Zusammenarbeit mit renommierten KollegInnen geeignete Lösungsstrategien zu aktuellen Themen der Ökonomie zu entwickeln. >> weiterlesen
Isabell Lohmann (Redaktion) am 17. Dezember 2010
Im Oktober 2010 startete an der Universität Wien das FWF-Doktoratsprogramm "The Sciences in Historical, Philosophical and Cultural Contexts" unter der Leitung von Mitchell G. Ash vom Institut für Geschichte. Darin widmen sich insgesamt neun Facultymitglieder und zwölf KollegiatInnen verschiedenen Aspekten der Wissenschaftsgeschichte und -theorie. Im Rahmen einer einzigartigen Doppelbetreuung verbindet das Kolleg Geistes- und Naturwissenschaften: Jedem/jeder TeilnehmerIn stehen VertreterInnen beider "Wissenschaftskulturen" betreuend zur Seite. >> weiterlesen
Redaktion am 3. Dezember 2010
Der FWF hat an der Universität Wien zwei neue Doktoratskollegs bewilligt: Mit dem DK "Cognition and Communication", dem Thomas Bugnyar vom Department für Kognitionsbiologie als Sprecher vorstehen wird, verstärkt die Universität Wien ihre Bemühungen, eines der führenden Zentren von biologisch-orientierter, integrativer Kognitionsforschung zu werden. Steffen Hering vom Department für Pharmakologie und Toxikologie wird sein erfolgreiches Initiativkolleg "Molecular Drug Targets" als FWF-Doktoratskolleg weiterführen. >> weiterlesen
Redaktion am 24. November 2010
Das Initiativkolleg "Symbiotic Interactions" findet am Donnerstag und Freitag, 25. und 26. November 2010, mit einem internationalen Symposium einen würdigen Ausklang. Im Rahmen der Veranstaltung präsentieren die Doktorratsstudierenden des Initiativkollegs ihre Projekte. Darüber hinaus erwartet die BesucherInnen ein reichhaltiges Programm an Vorträgen renommierter ForscherInnen zu verschiedenen Bereichen der Symbioseforschung. >> weiterlesen
Redaktion am 23. November 2010
Im November 2010 wurde die vierte Antragsrunde für die Errichtung von Initiativkollegs entschieden. Mit den Initiativkollegs betreibt die Universität Wien gezielt Nachwuchsförderung. Sechs neue Programme - von "Computational Science" bis "Kulturtransfer im Grenzgebiet des Himalaya" - wurden soeben auf Basis einer internationalen Begutachtung bewilligt. >> weiterlesen
Bernadette Ralser (Redaktion) am 23. September 2010
Das 2007 gestartete FWF-Doktoratskolleg Complex Quantum Systems (CoQuS) an der Universität Wien und der Technischen Universität Wien geht in die zweite Runde: "Die Gutachter haben das Programm als vollen Erfolg bezeichnet und verlängert", freut sich Leiter Markus Arndt. Mehr als 40 DissertantInnen kommen derzeit in den Genuss der anspruchsvollen Ausbildung, acht neue Stellen direkt aus dem neuen Projekt. Der Startschuss für CoQuS II fällt mit einem Kick-Off-Event am 30. September und 1. Oktober 2010, bei dem auch der 65. Geburtstag von Reinhold Bertlmann gefeiert wird. >> weiterlesen
Pamela Paulic (Redaktion) am 22. April 2010
Im Laufe der Erdgeschichte trafen immer wieder kleinere und größere Himmelskörper auf unseren Planeten. Vor 65 Millionen Jahren hatte ein solcher Aufprall, so vermuten die meisten WissenschafterInnen, das Aussterben der Dinosaurier zur Folge. Was einmal passiert ist, kann auch wieder passieren: Im Initiativkolleg "Planetology: From Asteroids to Impact Craters" an der Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie untersuchen sieben internationale NachwuchswissenschafterInnen bestehende Einschlagkrater und widmen sich der Bahnberechnung von erdnahen... >> weiterlesen
Petra Schiefer (Redaktion) am 17. März 2010
"Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren", heißt es in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte aus dem Jahr 1948. Doch auch nach über 60 Jahren entspricht dieser Satz nicht der Wirklichkeit: Täglich werden Menschenrechte verletzt - auch in Österreich. Im Rahmen des Initiativkollegs (IK) "Empowerment through Human Rights", das im Jänner 2010 startet, untersuchen zwölf DoktorandInnen aus aller Welt verschiedene Formen der Menschenrechtsverletzungen und erarbeiten die nötigen Lösungsansätze. >> weiterlesen
Redaktion am 3. März 2010
Am Montag, 8. März 2010, 17 Uhr, stellt sich das Initiativkolleg "Europäische historische Diktatur- und Transformationsforschung" vor. Zwölf DissertantInnen forschen im Rahmen des Initiativkollegs drei Jahre lang zum Thema autoritäre Regime bzw. gesellschaftliche Transformationsprozesse während und nach den europäischen Diktaturen. Im Mittelpunkt stehen regionale Fallstudien zu Estland, Lettland und Litauen, Polen, Ungarn, Österreich, Rumänien, Bulgarien und Griechenland. Im Rahmen der Veranstaltung hält Barbara Coudenhove-Kalergi einen Festvortrag. >> weiterlesen
Pamela Paulic (Redaktion) am 17. Dezember 2009
Ein neues Initiativkolleg der Universität Wien befasst sich unter dem Titel "Gender, Violence and Agency in the Era of Globalization (GiK)" mit geschlechtsbasierter Gewalt im Zeitalter der Globalisierung. Im Rahmen des Kollegs, das im März 2010 startet, können zwölf DoktorandInnen aus verschiedenen Studienrichtungen drei Jahre lang zu diesem Thema forschen. Am interdisziplinären Doktoratsprogramm sind fünf Fakultäten beteiligt. >> weiterlesen