Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert! (Stand: 20.1.2011)

>> Hier geht's zur neuen Website!



Personalia


Redaktion am 19. Januar 2010
Zur Förderung von grundlagenorientierter Pionierforschung wurde 2007 der Europäische Forschungsrat (European Research Council - ERC) geschaffen. Gefördert werden Forschungsprojekte mit hohem Potenzial für Innovationen, aber auch mit hohem Risiko. Seit der ersten Ausschreibung 2007 erhielten insgesamt acht WissenschafterInnen der Universität Wien ERC Grants: fünf ERC Advanced Grants und drei ERC Starting Grants. >> weiterlesen
Redaktion am 15. Januar 2010
Die Pariser Académie des sciences de l'Institut de France ist eine der ältesten Akademien der Welt. Sie versammelt herausragende französische und ausländische WissenschafterInnen. Im Dezember 2009 hat die Académie des sciences 18 neue assoziierte AusländerInnen (associés étrangers) in ihren Kreis gewählt. Unter ihnen – neben vier Frauen inklusive einer Nobelpreisträgerin – Anton Zeilinger, Professor für Experimentalphysik und wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Quantenoptik, Quantennanophysik und Quanteninformation der Universität Wien. >> weiterlesen
Redaktion am 14. Januar 2010
Johann Mulzer, seit 1996 Professor am Institut für Organische Chemie der Universität Wien, wurde von der Gesellschaft Deutscher Chemiker mit der Emil-Fischer-Medaille ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um eine der höchsten und traditionsreichsten Auszeichnungen der 1912 gegründeten Gesellschaft. Die Verleihung findet Mitte September 2010 in Weimar statt. >> weiterlesen
Redaktion am 12. Januar 2010
Die Philosophin Herlinde Pauer-Studer erhält als erste Frau und Geisteswissenschafterin der Universität Wien den prestigeträchtigen "ERC Advanced Grant" der Europäischen Kommission. "Die Universität Wien freut sich über diesen großartigen Erfolg. Damit erhalten WissenschafterInnen der Universität Wien bereits zum vierten Mal einen ERC Advanced Grant. Nach Anton Zeilinger und den Mathematikern Ludmil Katzarkov und Walter Schachermayer folgt nun die Philosophin Pauer-Studer, der die Unileitung gratuliert", so Rektor Georg Winckler. >> weiterlesen
Redaktion am 8. Januar 2010
Michael Wagner, Professor für mikrobielle Ökologie der Universität Wien, ist in die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina gewählt worden. Die Leopoldina, die ihren Sitz in Halle/Saale hat, ist die älteste ununterbrochen existierende naturwissenschaftlich-medizinische Akademie der Welt und ist seit 2008 Deutschlands Nationale Akademie der Wissenschaften. >> weiterlesen
Redaktion am 15. Dezember 2009
Die Rechtswissenschafterin Ilse Reiter-Zatloukal hat für ihre 2008 erschienene Gustav-Harpner-Biographie den "Preis für einen herausragenden Beitrag zum Verständnis der Anwalts- bzw. Advokaturgeschichte" des "Forum Anwaltsgeschichte e. V." verliehen bekommen. In einer feierlichen Zeremonie wurde dieser Ende November 2009 in der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Deutschland überreicht. >> weiterlesen
Redaktion am 14. Dezember 2009
Walter Thirring zählt zu den bedeutendsten Vertretern der Theoretischen und Mathematischen Physik. Er war Direktor des Kernforschungszentrums CERN und lehrte u.a. an der Universtität Wien - wo er promovierte und 1959 dem Ruf ans Institut für Theoretische Physik folgte -, der ETH Zürich sowie der Princeton University. Nur eines fehlte dem Wiener Wissenschafter: die Matura. Kriegsbedingt hat er sein Physikstudium ohne Reifeprüfung begonnen. Bei einem AbsolventInnentreffen an der Neulandschule in Wien-Grinzing wurde ihm nun die "Ehrenmatura" verliehen. >> weiterlesen
Redaktion am 11. Dezember 2009
Der Historiker Gerald Stourzh und der Politikwissenschafter Hubert Sickinger, beide Universität Wien, erhalten den mit 15.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis 2009 der Margaretha-Lupac-Stiftung. Überreicht werden die Preise am 17. Dezember 2009 im Rahmen eines Festakts im Parlament. >> weiterlesen
Redaktion am 3. Dezember 2009
36 NachwuchswissenschafterInnen wurden am Mittwoch, 2. Dezember 2009, vom Wissenschaftsministerium mit dem "Award of Excellence 2009" ausgezeichnet. Der mit je 2.500 Euro dotierte Preis wird für besonders herausragende Dissertationen vergeben. Sieben Dissertationen wurden an der Universität Wien verfasst. >> weiterlesen
Redaktion am 20. November 2009
Platz sechs im Ranking der 20 meistzitierten Physiker geht an den Wiener Physiker Georg Kresse von der Gruppe Computergestützte Materialphysik. Bei dem internationalen Ranking ging es darum, welcher Wissenschafter bzw. welche Wissenschafterin wie oft in den renommierten Wissenschaftszeitschriften der "Physical Review Group" in den Jahren 2003 und 2004 zitiert wird. >> weiterlesen